POS-Marketing

POS-Marketing – Kundenaufmerksamkeit direkt am Ort des Geschehens

Was verbirgt sich dahinter?

Wörtlich heißt POS-Marketing „Point of Sale-Marketing“ und meint den effizienten Einsatz aller Ideen, Mittel, Maßnahmen und Methoden, die dazu dienen, den Verkauf von Produkten, Sortiment und Dienstleistungen im Handel zu forcieren sowie die Markenloyalität in den Einkaufsläden zu unterstützen. Das entsprechende Marketing ist verantwortlich für Distribution am Point of Sale und die daraus resultierenden Ergebnisse.

Welche Ziele verfolgt man mit POS-Marketing?

Modernes POS-Marketing schafft dem Verbraucher einen Mehrwert. Durch POS-Marketing wird eine Minimierung von Streuverlusten in der Werbung, eine Erhöhung der Kundenbindung am Produkt sowie das Erlangen von Informationen über Kaufverhalten und Produktverwendung erzielt. POS-Marketing eignet sich hervorragend zur Abverkaufssteigerung, aber auch zum Imageaufbau oder zur Steigerung der Markenbekanntheit.

Wie setzt man POS-Marketing um?

Im Fokus stehen die Verpackung, die Platzierung im Regal und die besondere Ausschilderung durch den Händler z. B. durch Regalstopper oder Deckenhänger. Obendrein gibt es noch viele weitere Verkaufsförderungsmaßnahmen, die Aufmerksamkeit der Kunden zu erregen, wie z. B. Coupons, Blockplatzierungen oder Promoterteams. Auch die neueste und modernste Version, das Digital Signage, kann effektiv im POS-Marketing genutzt werden. Hier wird ein LCD- oder Plasmabildschirm im Geschäft oder außerhalb eingesetzt, um die Werbebotschaft direkt zum Kunden zu transportieren. Welche Maßnahmen für Ihr Produkt am sinnvollsten sind, wird bei der konzeptionellen Strukturentwicklung erarbeitet. Nach Abschluss einer POS-Kampagne wird eine Marktanalyse durchgeführt, die Aufschluss über Wirkung und Umsatzplus liefert.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Marketing-Lexikon. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentare sind geschlossen, aber Sie können ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.